Erste Bilder der Bregenzer Freischütz-Bühne

März 27, 2024
1 min read
Der Freischütz auf dem Bodensee in Bregenz
Blick auf das neue Bühnenbild in Bregenz (Foto: YouTube Bregenzer Festspiele)

Die Bregenzer Festspiele eröffnen dieses Jahr mit dem Freischütz. Regisseur Philipp Stölzl wird eine Winterlandschaft auf den Bodensee zaubern.

Mit Carl Maria von Webers Der Freischütz, eine der populärsten Opern des deutschsprachigen Raums und gleichzeitig ein Werk, das noch nie auf der Bregenzer Seebühne zu sehen war, kehrt der Regisseur und Bühnenbildner Philipp Stölzl 2024/25 nach Bregenz zurück. Intendantin Elisabeth Sobotka gibt Einblicke, was uns diesen Sommer auf der Seebühne erwarten wird:

»Die Inszenierung spielt in einem Dorf im Winter nach dem 30jährigen Krieg. Stölzl spielt auch mit den Verwundungen des Krieges – leider sehr aktuell. Er will die Brüche nutzen: Am Bodensee ein Dorf im Winter. Das Unheimliche, das Dramatische, aber auch das Verspielte. Diese Gegensätze sind im Freischütz immanent. Man wird hin und hergerissen zwischen einer Nachtstimmung und einer dramatischen Szene.«

Intendantin Elisabeth Sobotka erklärt den neuen Freischütz

BackstageClassical

BackstageClassical bringt Ihnen Debatten und Nachrichten aus der klassischen Musik. Die Seite ist kostenfrei. Bestellen Sie unseren Newsletter oder unterstützen Sie unseren unabhängigen Musikjournalismus durch Ihre Spende.

Fördern

Artikel auf BackstageClassical sind kostenlos. Wir freuen uns, wenn Sie unabhängigen Klassik-Journalismus fördern.

Mehr aktuelle Artikel

Bruckner vor einer Orgel

56 Minuten über Anton Bruckner

Anton Bruckner wäre 200 Jahre alt geworden: Franz Welser-Möst und Norbert Trawöger über den Komponisten – den Menschen und seine Musik.

Das kleine KI Musik-Experiment

Alle reden über KI in der Musik. Wie weit ist sie? Wir haben experimentiert, vier Versionen eines Songs in Auftrag gegeben und einen Komponisten gefragt – der ist schockiert.

Schoner nicht nach München

Wird Serge Dornys Vertrag verlängert? Als Nachfolger wurde Viktor Schoner aus Stuttgart gehandelt – der dementiert nun.

»Ich würde Mozart heiraten«

Die Sopranistin Golda Schultz veröffentlicht ein neues Mozart-Album. Hier redet sie über ihre Leidenschaft für Mozart, ihre Kindheit in Südafrika und die Mathematik.

Dominique Meyer muss die Scala verlassen

Die Würfel sind gefallen: Die Mailänder Scala bekommt einen neuen Intendanten. Fortunate Ortombina wird das Haus ein Jahr lang gemeinsam mit Dominique Meyer leiten – und dann allein übernehmen.
Schaufenster in Baden-Baden

Baden Baden in Zeiten des Krieges

Nach dem Krieg gegen die Ukraine macht Festspielhaus-Intendant Benedikt Stampa aus der Krise eine Tugend und entwickelt neue Ideen für eine neues Publikum. Ein Interview.