Der große BackstageClassical-Fußball-EM-Tipp

Juni 21, 2024
6 mins read
Das Tipp-Team von BackstageClassical ist sicher: Frankreich wird Europameister!

Wer gewinnt die Fußball-EM? Wir haben Klassik-Künstler wie Lang Lang, Daniel Hope, Valentin Schwarz, Piotr Beczała oder Rudolf Buchbinder gefragt. Hier ihre Tipps!

Heute beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Fußball ist seit jeher eng mit der klassischen Musik verbunden – von den »Drei Tenören« bis zu leidenschaftlichen Fan-Bekenntnissen von Musikerinnen und Musikern. BackstageClassical hat einige Fußball-Freaks unter den Klassik-Künstlern um ihren Tipp gebeten – und zum Teil sehr lustige Antworten bekommen. Den echten Fans ist sogar aufgefallen, dass Platz drei gar nicht ausgespielt wird. Die Klassik-Welt legt sich fest: Frankreich wird Europameister, gefolgt von England und Deutschland. Und, ja: It’s a man’s world – wir geloben Besserung (aber es liegt nicht an zu wenig angefragten Frauen)!


Piotr Beczała, der polnische Tenor glaubt nicht recht an den Erfolg seiner eigenen Mannschaft: »Wir haben leider eine schwere Gruppe, außerdem ist Lewandowski verletzt, und das Team hat sich in letzter Zeit nicht so gut entwickelt.« Seine Hoffnung ist, dass England nicht gewinnt, denn Beczała hat eine Wette mit seinem Manager: Wird England Europameister, muss er sich einen Aston Martin kaufen. Hier sein Tipp:

1 – Portugal, 2 – Spanien, 3 – England


Rudolf Buchbinder, der Pianist aus Österreich war Austria Wien-Mitglied und hofft natürlich auf einen Österreich-Erfolg (»hoffentlich scheiden wir in der starken Gruppe nicht gleich aus«). Hier sein EM-Tipp (obwohl er sich eigentlich nicht auf eine Reihenfolge festlegen will):

1 – Frankreich, 2 – Spanien, 3 – Portugal


Moritz Eggert, der Komponist aus München ist selber Extremsportler: Ultra-Läufe und Freiwasser-Extremschwimmen. Im Fußball ist er eher ein Ratefuchs. Seine Nachricht: »Endspiel Schweiz gegen Albanien, Schottland wird Dritter. Weitere Besonderheiten: Belgien und die Niederlande spielen ausschließlich auf dem rechten Flügel, scheitern aber an Ungarn. Deutschland verliert schon im ersten Spiel gegen Schottland und gibt dann entmutigt auf.«

1 – Schweiz, 2 – Albanien, 3 – Schottland


Sven Friedrich, der Leiter des Bayreuther Wagner Museums, ist – aller Schwierigkeiten zum Trotz – ein leidenschaftlicher Fan des HSV. Hier sein BackstageClassical-Tipp:

1 – Frankreich, 2 – England, 3 – Spanien


Yoel Gamzou, der israelische Dirigent, verehrt John Lennon und hat eine Dauerkarte für den FC Liverpool. Er schreibt BackstageClassical: »Ich bin für England – nicht weil sie es schaffen werden (das werden sie nie), aber weil die Hoffnung zuletzt stirbt, und weil es inzwischen fast tragisch-komisch ist, wie wir jedes mal hoffen und dann geschockt sind, dass es nicht klappt. Zweiter Platz: Italien, aber nur, damit mein Aberglaube klappt und sie sofort rausfliegen. Und dritter… Belgien? Etwas Exotisches? Hauptsache nicht Portugal. #byeronaldo«

1 – England, 2 – Italien, 3 – Belgien



Daniel Hope, der britische Geiger, schreibt BackstageClassical: Mein Kumpel Mark-Anthony Turnage und ich sind eingefleischte Arsenal-Fans – und daher ständig an Enttäuschungen gewöhnt. Seine Wild-Card gilt der Schweiz. Sein Tipp:

1 – Frankreich, 2 – England, 3 – Deutschland/ Schweiz


Aleksey Igudesman, der Geiger aus Russland, schreibt: »Natürlich wäre es emotional ein echter Knaller, wenn England endlich mal die Trophäe in die Höhe stemmen würde – man kann ja träumen! Ich war ja auf der Yehudi Menuhin Schule und habe einen soft spot für das Land und deren Fußball. Aus rein egoistischen Gründen drücke ich aber die Daumen für Italien. Im Sommer bin ich nämlich sehr viel auf Tournee in Italien. Ich weiß genau, wie die Italiener vor Begeisterung ausflippen würden und die Stimmung bei den Konzerten dadurch einfach unglaublich wäre. Und sollte Österreich als absoluter Underdog gewinnen, dann wäre das für mich als Wahlwiener einfach der Hammer!« Sein eigentlicher Tipp:

1 – Frankreich, 2 – Portugal, 3 – Deutschland


Marie Jacquot, die französische Dirigentin, erklärte neulich im BackstageClassical-Podcast, dass sie kaum noch Zeit für ihr großes Hobby, das Tennis, habe. Nun aber hat sie sich das Finale der French Open angeschaut und war begeistert. »Eigentlich bin ich für Österreich«, schreibt sie, schaut sicherlich »Frankreich gegen Österreich«. Und das ist ihr Tipp:

1 – Frankreich, 2 – Italien, 3 – Belgien


Christian Kuhnt, der Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festivals, sagt von sich selber, dass er kein großer Fußballexperte ist – eher ein Orakel (siehe Krake Paul oder Kuh Yvonne). And here are the results from Schleswig-Holstein:

1 – Deutschland, 2 – England, 3 – Frankreich


Lang Lang, der Pianist aus China, ist ein leidenschaftlicher Fußball-Fan. Er verfolgt die deutsche Bundesliga, war mehrmals beim FC Bayern im Stadion und schaut auch die Champions League. Er sagte im BR: »Wir haben zehn Finger, die gleichzeitig abliefern müssen. Und im Fußball gibt es elf Spieler. Auf eine gewisse Art und Weise ist es ein ähnlicher Balanceakt. Jedes Konzert ist zwar ein bisschen länger als 90 Minuten, aber vom Aufbau recht ähnlich: zweimal 45 Minuten, dazwischen 15 Minuten Pause und die Zugabe stellt je nachdem die Verlängerung oder Strafzeit dar. Man kann das sehr gut miteinander vergleichen: brillanten Sport und brillante Kunst.« Sein BackstageClassical-Tipp begründet er damit, dass »Deutschland Rückenwind durch die eigenen Fans hat«:

1 – Deutschland, 2 – Frankreich, 3 – N.N.


Fabio Luisi, der italienische Dirigent ist kein Ultra-Fußball-Freak, aber er schreibt BackstageClassical, dass er die EM mit Interesse verfolge. Sein Tipp ist ein Klassiker:

1 – England, 2 – Frankreich, 3 – Deutschland


Andrés Orozco Estrada, der Dirigent aus Kolumbien, ist mit dem Herzen Österreicher! »Ich bin ein großer Optimist«, schreibt er BackstageClassical, »und sage, Österreich ist bis zum Ende dabei! Finalspiel: Spanien gegen Österreich: 2:1«

1 – Spanien, 2 – Österreich, 3 – N-N.


Daniel Ottensamer, der österreichische Klarinettist, verfolgt seit seiner Kindheit die deutsche Fußball-Bundesliga und ist begeisterter Fan des FC Bayern. Seine Mannschaft stellt also allerhand Spieler bei der EM. Sein BackstageClassical-Tipp ist:

1 – Deutschland, 2 – Frankreich, 3 – Österreich


Anna Prohaska, die österreichisch-englische Sängerin hat Fußball-Sachverstand wie ihr Namensvetter Herbert. Sie schreibt BackstageClassical: »Nicht nur weil ich grad in Paris bin 😅🇫🇷🗼🥐, habe ich das starke Gefühl, dass Frankreich diesmal gewinnt. Diese Qatar-WM konnte man, finde ich, aus so vielen Gründen in die Tonne treten. Aber vor allem hätten sie es so verdient gegen Argentinien zu gewinnen. Jetzt sind sie hungrig, endlich einen Pokal in der Hand zu halten, haben brillante Einzelspieler und werden es sehr weit bringen. Ins Finale mit ihnen könnte es Deutschland aufgrund des Heimvorteils und mit glücklicher Platzierung innerhalb des Turniers (kann z.B. nicht im Achtelfinale auf Frankreich oder Niederlande treffen) schaffen. Ich sehe aber nach den letzten mauen Länderspielen keine große Chance eines Sieges. Mein halb-britisches Herz schlägt natürlich für die Engländer, allerdings scheinen die immer im entscheidenden Moment die Nerven zu verlieren, also gebe ich Spanien den dritten Platz (Italien wäre mir allerdings lieber… hahah!)«.

1 – Frankreich, 2 – Deutschland, 3 – Spanien/ England


Daniel Schmutzhardt, der österreichische Bariton, ist leidenschaftlicher Wacker-Innsbruck und Eintracht Fan. Zu Hause steht ein Kicker, an dem er mit seiner Frau, Annette Dasch, Spiele ausspielt. Außerdem kennt er die FIFA-Regeln und schreibt: »Österreich gewinnt im Finale 3:2 gegen Deutschland. Die Frage nach dem Dritten ist natürlich eine gewiefte Fangfrage um meine Fußballkompetenz zu überprüfen. Bei der Fußball EM wird nämlich im Gegensatz zur WM kein Spiel um den 3. Platz ausgetragen, seit 1984 ist das schon so.  Portugal und Belgien sind aber die beiden unglücklichen Halbfinalverlierer, Christiano Ronaldo verschießt den entscheidenden Elfmeter und trocknet seine Tränen in einem überdimensionalen Saudischen Scheck, der ihm freundlicherweise von einem zufällig auf der Tribüne anwesenden Scheich gereicht wird.« Hier sein Tipp: 

1 – Österreich, 2 – Deutschland, 3 – Portugal/Belgien


Valentin Schwarz, der österreichische Regisseur und designierte Intendant des Theaters Weimar, schreibt: »Nach eingehender Beratung im Weimar-Intendanzteam folgender Tipp: 1. England, weil in diesem Jahr titellose Serien reißen (siehe Leverkusen)  und weil Jude Bellingham dieses Jahr einfach alles gewinnt. 2. Frankreich, weil der spannendste Kader weit kommt, aber es zum ganz großen Wurf nicht reicht, da Mbappé und Dembélé bei aller offensiven Qualität zu wenig in die Defensivarbeit eingebunden sind. 3. Ein dritter Platz wird bei einer EM zwar nicht ausgespielt, aber dank Ralf Rangnick kommt das ÖFB-Team ins Halbfinale, weil das zentrale Mittelfeld mit Laimer und Sabitzer sich auch auf höchstem Niveau nicht verstecken braucht!« Also noch einmal zusammengefasst:

1 – England, 2 – Frankreich, 3 – Österreich


Benedikt Stampa, Intendant des Festspielhauses Baden-Baden, hat schon in seiner Zeit in Dortmund mit Jürgen Klopp über Fußball und Kultur debattiert. Immerhin wurde der BVB damals Meister. Hier sein Tipp:

1 – Spanien, 2 – Frankreich, 3 – Kroatien


Klaus Florian Vogt, der deutsche Tenor, ist eingefleischter Dortmund-Fan. Zum Champions League-Finale in Wembley gegen Real Madrid ist er mit eigenem Flugzeug angereist. Für die EM ist er sich sicher: Gewinnen wird Deutschland vor Österreich – oder andersherum:-)

1 – Deutschland, 2 – Österreich, 3 – NN


Das finale Ranking:

  1. Frankreich (29)
  2. England (17)
  3. Deutschland (14)
  4. Portugal (8)
  5. Österreich (7)

Für das Ranking haben die an Eins gesetzten Teams drei Punkte erhalten, die zweiten zwei und die dritten einen Punkt. Die Summe aller Punkte ergibt den Rang.


BackstageClassical finanziert sich auch durch Ihre Spenden. Besorgen Sie sich unsere Spenden-Flasche und unterstützen Sie unseren Journalismus oder spenden Sie einfach so – das geht hier.

BackstageClassical

BackstageClassical bringt Ihnen Debatten und Nachrichten aus der klassischen Musik. Die Seite ist kostenfrei. Bestellen Sie unseren Newsletter oder unterstützen Sie unseren unabhängigen Musikjournalismus durch Ihre Spende.

Fördern

Artikel auf BackstageClassical sind kostenlos. Wir freuen uns, wenn Sie unabhängigen Klassik-Journalismus fördern.

Mehr aktuelle Artikel

Über das Hören

Kommende Saison wird er Residenz-Künstler bei den Berliner Philharmonikern. Hier ein XXL-Gespräch mit Wolfgang Rihm: Warum können Engel nicht hören und andere Ungereimtheiten der Musik.

Lieber Markus Hinterhäuser,

Die Salzburger Festspiele beginnen, und Axel Brüggemann hat eine etwas längere Postkarte an den Intendanten Markus Hinterhäuser geschrieben – aus Gründen.

Buhs für SWR Orchester-Leiterin Haane

Der SWR steht in der Kritik: Das Abo-Publikum, Orchester-Fans, ein Großteil der Presse und offensichtlich auch einige Partner kritisieren das Festhalten an François-Xavier Roth.

Die Gewalt der Machos

Modernisierung mit Sinn und Effekt: Jan Philipp Gloger inszeniert Rossini Trancredi in Bregenz. Kritik von Georg Rudiger.

Erst der Missbrauch, dann die Macht

Es kommt, wie es kommen musste. Der SWR hält an François-Xavier Roth fest und schlägt alle Missbrauchsvorwürfe und die eigene Verantwortung in den Wind. Ein fataler Fehler, findet Alexander Gurdon.